Stefan Thoben: Ein Traum in bunt. Entdeckung Ruhrgebiet

28,00 

Stefan Thoben: Ein Traum in bunt

3-5 Tage

Vorrätig

Stefan Thoben

Ein Traum in bunt

Entdeckung Ruhrgebiet

»Zwischen Dortmund und Duisburg ist Weiß nur ein Traum«: Im Frühjahr 1957 bereisen Heinrich Böll und der Fotograf Chargesheimer den größten Ballungsraum Europas und registrieren trotz Wirtschaftswunder eine verrußte, entfremdete Maschinenwelt. Ihr Buch »Im Ruhrgebiet« sorgt für Unmut. Essens damaliger Oberbürgermeister echauffiert sich: »Die Ruhrgebietsstädte sind es gründlich leid, von Außenseitern in einer Weise dargestellt zu werden, die nicht einmal mit der Realität der Gründerjahre übereinstimmt, geschweige denn mit der Gegenwart.«

Über 60 Jahre später begibt sich ein hannoverscher Journalist und Fotograf auf die Spuren der beiden Kölner und entdeckt eine von Grund auf andere Gegenwart: Im Kohlenpott wird keine Kohle mehr gefördert. Stefan Thoben erkundet mit seinem Rennrad jeden Winkel zwischen Dortmund und Duisburg, lässt sich vom Ex-Fernsehstar und Oberhausener Taubenkönig Manfred Heldt die Pokale zeigen, folgt den Spuren des Bochumer Popliteraten Wolfgang Welt, sucht – und findet – den Wattenscheider Millenniumskrater, begleitet einen alten Bergmann unter Tage und erfährt in Bottrop vom Pförtner der letzten Zeche: »Das Ruhrgebiet versteht keiner!«

»Ein Traum in bunt – Entdeckung Ruhrgebiet« ist das Tagebuch einer faszinierenden Entdeckungsreise abseits touristischer Pfade wie mitten drauf. Eine essayistische Reisereportage mit einem vielschichtigen Blick auf Populär- und Alltagskultur des Ruhrgebiets. Und schon jetzt: ein Zeitdokument, über das Böll und Chargesheimer staunen würden.

»Was machst du überhaupt hier mit deinem Rad?«
»Ich radel durchs Ruhrgebiet.«
»Und schaust dir alte Zechen an?«
»Nee, alles. Ich versuche, das Ruhrgebiet zu verstehen.«
»Das Ruhrgebiet versteht keiner!«

»Kann man das Ruhrgebiet heute ohne Auto nutzen? Damals ging es jedenfalls nicht.« Christoph Biermann, 11 Freunde

»Atemverschlagend schöne Bilder!« Jens Dirksen, WAZ Kultur

Pressestimmen:

»Es gibt mehrere Tausend Bücher über und zum Ruhrgebiet. Seit April 2021 kann man fast alle davon vergessen und zur Seite legen. Jetzt gibt es das Buch für Neugierige, für Touristen und für Suchende, die hierher kommen und uns verstehen wollen, uns, die wir das Glück haben, hier zu leben.« Erdmann Linde, Langendreer Dorfpostille

»Bildgewaltiges Buch«, Tobias Appelt, WAZ

»Überall sucht Stefan Thoben nach Bildern, die davon erzählen, wie man im Ruhrgebiet lebt oder gelebt hat. Er hat viele beeindruckende Motive gefunden.« Stefan Keim, WDR

»Prädikat: radikal subjektiv, sehr unterhaltsam und unbedingt lesenswert.« Cordula Schulze, koelnarchitektur.de

3 Fragen an Stefan Thoben

Stefan Thoben interviewt Nilz Bokelberg zu »Ein Traum in bunt. Entdeckung Ruhrgebiet«

Leseprobe (issuu)

2021, Hardcover, 21 x 21 cm, mit zahlreichen farbigen Fotos und einem Vorwort von Jens Dirksen, 240 Seiten, ISBN 978-3-945715-73-4