Mindestens ein Straßenname sollte doch wohl drin sein!

Drei Fragen an Axel Klingenberg zu „Die Wahrheit über Wolfenbüttel“ Das pittoreske Städtchen Wolfenbüttel im Nördlichen Harzvorland wird 2018 ganze 900 Jahre alt. Axel Klingenberg gratuliert mit einem Buch, welches neben den festen Größen Lessing und Jägermeister, auch die weniger bekannten Seiten zeigt und weniger bekannten Persönlichkeiten porträtiert. Wir sprachen mit ihm über sein druckfrisches […]

Malaktion für Klein und Groß am 28. Januar in der Buchhandlung Graff

Roberta Bergmann, Illustratorin und Autorin von Braunschweig – Das Aus- und Weitermalbuch, und der Herr Verleger laden am 28. Januar zwischen 13.00 und 15.00 Uhr zu einer Malaktion im 1. OG des Buchhauses Graff (Sack 15, Braunschweig) ein. Unter der Anleitung der beiden können Interessierte zwischen 5 und 99 Jahren die Motive aus dem Braunschweig-Malbuch […]

So war 2016

Diese Woche erschien mit Till Burgwächters „Die Wahrheit über S.E.X.“ unsere letzte Neuerscheinung in diesem Jahr. Da jetzt hier nur noch das Weihnachtsgeschäft und die Vorbereitung des Jahresabschlusses ansteht, nutzen wir den Moment für einen kleinen Jahresrückblick. (Warum schreibt der Herr Verleger eigentlich immer „wir“, wenn doch spätesten seit der jüngsten Berichterstattung in der Aller Zeitung bekannt ist, […]

Out now: Die Klasse von 77 – ein Punkrock-Roman von Francis Kirps

Die ersten Herbsttitel sind hier eingetroffen. Darunter auch Francis Kirps` Roman Die Klasse von 77. Dieser kommt pünktlich zum 40. Punk-Geburtstag, der ja in diesen Tagen, Wochen und Monaten gefeiert wird. Auch wenn manch einer sagen mag: »Punk, das ist aber kein Kindergeburtstag«, wir behaupten quasi das Gegenteil. Oder wie es Anselm Neft, Lektor des Buches, so schön […]

Frank Schäfers DIE WELT IST EINE SCHEIBE im neuen Gewand!

Der Vater aller Metal-Romane ist wieder da! Wir konnten die Hardcover-Restauflage von Frank Schäfers Coming of Age-Klassiker retten. Marcel Pollex hat ihm einen neuen Schutzumschlag spendiert und der Autor höchstselbst alle 166 durchnummerierte Exemplare signiert. Das Magazin LISTEN schwärmte einst so über das Werk: »Wie Nick Hornbys High Fidelity – nur schneller, altunklüger und mindestens so gut.«  […]